Wir waren fertig angezogen, um feiern zu gehen. Nachtlicht angemacht, Anrufbeantworter angemacht, Wellensittiche zugedeckt und Katze raus auf den Hof gejagt. Dann haben wir das Taxi angerufen, das war auch schnell da. Als wir aus dem Haus gingen, ist die Katze durch die Beine wieder ins Haus geschlüpft. Das wollten wir aber nicht, denn allein im Haus versucht sie, die Wellensittiche zu fressen! Meine Frau ist schon mal ins Taxi und ich bin zurück ins Haus, um die Katze erneut rauszujagen.

Das gestaltete sich schwierig. Währenddessen hat meine Frau, die nicht wollte, dass der Taxifahrer weiß, dass das Haus leer sein wird, ihm erzählt, dass ich gleich wieder komme. Sie erzählte ihm, ich wäre noch mal rein, um der Schwiegermutter „Gute Nacht“ zu sagen. Nach ein paar Minuten saß ich auch im Taxi, entschuldigte mich beim Taxifahrer, dass es etwas gedauert hat.

Dann sagte ich zu meiner Frau: „Die blöde Kuh hat sich unters Bett verkrochen, also musste ich mit dem Besen ran, um sie in den Arsch zu stubsen, damit sie rauskriecht. Sie hat dann versucht abzuhauen, aber ich hab sie am Hals erwischt. Damit sie nicht kratzt, hab‘ ich sie in eine Decke gewickelt. Dann hab‘ ich sie die Treppe runter getragen und wieder auf den Hof raus geschmissen! Ich hoffe, die scheißt nicht wieder ins Gemüsebeet rein wie das letzte Mal!

Im Taxi herrschte Totenstille …

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.